cdu-logo

  • Home
  • Aktuelles aus Berlin

DW-Interview zu deutschen Mitgliedschaft im UN-Sicherheitsrat

DW Ende UN Sicherheitsrat MitgliedschaftKurz vor Weihnachten war Andreas Nick Interview-Gast in den englischsprachigen Nachrichten der Deutschen Welle.

Im Gespräch ging es um die zum Jahresende ausgelaufende deutsche Mitgliedschaft im UN-Sicherheitsrat. Dort hatte Botschafter Christoph Heusgen in der Sitzung nochmal das deutsche Engagement für das Völkerrecht und die Menschenrechte weltweit unterstrichen, was zu einer Kontroverse mit dem chinesischen Vertreter führte.

Das Interview können Sie hier nachverfolgen: https://www.facebook.com/DrAndreasNick/videos/2862346737357147/

Regelungen an Weihnachten und Silvester

2020 12 18 graphik weihnachten 16 9Zur Bekämpfung der Pandemie ist es jetzt besonders wichtig, Kontakte zu vermeiden. Bund und Länder haben die deutschlandweiten Regeln bis zum 10. Januar verlängert und ergänzt. Was gilt an Weihachten und Silvester? Einen Überblick finden Sie hier: https://www.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles/corona-weihnachten-1825108

Regelungen in Rheinland-Pfalz: https://corona.rlp.de/de/aktuelles/detail/news/News/detail/shutdown-ab-16-dezember-oeffentliches-leben-faehrt-herunter/

(Foto: Bundesregierung)

Gedenkstele für im Auslandseinsatz gestorbene Bundeswehrangehörige

GedenkbuchAm Mittwoch der Sitzungswoche nahm sich Andreas Nick die Zeit, um für einen Moment am neuen digitalen Gedenkbuch für die 114 seit 1993 in internationalen Einsätzen umgekommenen Angehörigen der Bundeswehr (Soldaten und Zivilisten) innezuhalten.

„Als Mitglied des Auswärtigen Ausschuss, der federführend in der parlamentarischen Beratung der Mandate für Auslandseinsätze ist, werden an diesem Ort die Gefahren des Soldatenberufs sehr bewusst. Genauso wie es als Parlamentarier unsere Pflicht ist, unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger in Uniform bestmöglich auszustatten, ist es unsere Aufgabe, zu einer würdigen und anerkennenden Erinnerung an die Verstorbenen beizutragen. Ich begrüße es deshalb sehr, dass das Bunde-tagspräsidium nach langen Debatten die Aufstellung des Gedenkbuches beschlossen hat.“

Zur Gestaltung des vergangene Woche eingeweihten Gedenkbuches schreibt der Deutsche Bundestag auf seiner Website: „Die Gedenk-stele ist gestaltet als schwarzer Block aus Eisenwänden, dem ein bedienbarer Monitor schräg aufgelegt ist. Die Angaben beinhalten jeweils Namen, Geburts- und Sterbedatum sowie den Namen des Einsatzes. Das elektronische Gedenkbuch erinnert an alle Angehörigen der Bundeswehr, die im Auslandseinsatz ums Leben kamen.“