cdu-logo

Interview bei DW "The Day" zur Vergiftung von Alexey Navalny

DW NawalnyIn den gestrigen "The Day"-Abendnachrichten des englischsprachigen Programms der Deutschen Welle wurde Andreas Nick von Moderator Brent Goff zur Vergiftung des russischen Oppositionspolitikers Alexey Navalny befragt:

"Die Bundesregierung hat alle Anstrengungen unternommen, damit Navalny durch eine Verlegung in die Berliner Charité eine bestmögliche medizinische Versorgung und Personenschutz durch das BKA erhält. Seinem Transfer war auch der Erlass einer Interim-Measure des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte vorausgegangen. Wir hoffen sehr, dass Navalny wieder schnell und vollständig gesund wird.

Navalnys Vergiftung reiht sich aber eine in Reihe von ungeklärten Morden und Mordversuchen an russischen Oppositionellen in den letzten Jahren. Diese Straflosigkeit soll Bürger von einem politischen Engagement in der russischen Opposition abschrecken.

Entsprechend sind die russischen Behörden nun dringlich aufgerufen, mit voller Transparenz eine zügige, unabhängige und umfassende Aufklärung des Falles zu ermöglichen. Deutschland und die EU können einen solch schwere Verletzung der fundamentalen Menschenrechte und Rechtsstaatlichkeit nicht unbeantwortet lassen. Wir müssen uns deshalb auch weiterhin alle Reaktionsmöglichkeiten offenhalten."

Den Beitrag können Sie hier nachverfolgen: https://www.facebook.com/DrAndreasNick/videos/1220964554945783/