cdu-logo

Hilfe für Unternehmen

Elli7VpWkAAJc8BBundeswirtschaftsminister Peter Altmaier und Bundesfinanzminister Olaf Scholz haben Sofort-Hilfen für Unternehmen vorgestellt, die im November von den Corona-Maßnahmen betroffen sind. „Wir stehen vor einer großen, nationalen Kraftanstrengung“, so Altmaier. Bei den Bund-Länder-Vereinbarungen für weitere Corona-Maßnahmen sei es am vergangenen Mittwoch gelungen, die Wirtschaft von großflächigen Einschränkungen auszunehmen. Industrie und Einzelhandel können weiterarbeiten. Der Gastronomie und den Freizeiteinrichtungen können die Einschränkungen aber nicht erspart bleiben, da die Kontakte reduziert werden müssten.

Die Hilfen im Überblick:

- Betriebe und Solo-Selbständige, die ab Montag für vier Wochen schließen müssen, sollen bis zu 75 Prozent ihres Umsatzes vom November 2019 als Ersatz vom Bund ausgezahlt bekommen.

- Die Überbrückungshilfen für Unternehmen, mit denen diese Zuschüsse zu ihren Fixkosten erhalten, in das nächste Jahr hinein verlängern. Diese "Überbrückungshilfen III" würden zudem für spezielle Branchen noch weiterentwickelt.

- Für Unternehmen bis 10 Beschäftigte wird der KfW-Schnellkredit zugänglich gemacht.

Mehr Informationen finden Sie hier:

https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Coronavirus/coronahilfe.html

https://www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de/UBH/Navigation/DE/Home/home.html