cdu-logo

Interview bei DW "The Day" zur US-Wahl

DW BidenGestern Abend war Andreas Nick Interviewgast der englischsprachigen Nachrichtensendung "The Day" der Deutschen Welle. Im Gespräch mit Moderator Brent Goff ging es um die Wahl Joe Bidens zum 46. Präsidenten der USA und die Hoffnung auf eine Entspannung des Transatlantischen Verhältnisses sowie die Stärkung der sicherheitspolitischen Verantwortung Europas.

Die vorherrschende Reaktion in Berlin ist eine große Erleichterung darüber, dass es nicht zu einer Wiederwahl von Donald Trump kam. Eine zweite Amtszeit hätte die ohnehin schon strapazierte internationale Ordnung und die transatlantischen Beziehungen weiterhin stark gefordert. Die Wahl Bidens bietet die Chance, dass Vorhersehbarkeit und Verlässlichkeit in unsere Beziehungen zurückkehren, was eine gute Grundlage für die Zusammenarbeit bei der Bewältigung von Herausforderungen in den nächsten vier Jahren bietet.

"Ich habe jedoch auch verdeutlicht", so Nick, "dass wir Europäer die internen Spaltungen der USA weiter sorgfältig beobachten müssen. Trotz der Niederlage hat sich gezeigt, dass Donald Trump und sein Regierungsstil weiterhin eine starke Unterstützung in der Wählerschaft genießen. Europa ist daher gut beraten, mehr in die eigene Sicherheit und in die Stabilität der Nachbarländer zu investieren. Wir als Europäer müssen mehr Verantwortung für uns selbst übernehmen, nicht in Konfrontation, sondern in Zusammenarbeit mit den USA."

Das Interview können Sie hier nachverfolgen: https://www.facebook.com/DrAndreasNick/videos/379609683285688/