cdu-logo

Microsoft „DigiLounge“: "Die Wahl 2021 in Zeiten von Desinformation und Cyberattacken"

Bildschirmfoto 2021 01 14 um 17.04.02Am 14. Januar 2021 war Andreas Nick als Sprecher zu Gast in der ersten Microsoft „DigiLounge“ des Jahres 2021. Als Thema hatte der IT-Konzern „Frei, geheim, gleich und … sicher? – Die Wahl 2021 in Zeiten von Desinformation und Cyberattacken“ gewählt.

In seinem Eingangsstatement versicherte Andreas Nick, dass die anstehende Bundestagswahl technisch gut geschützt sei: „Eine Wahl mit Stift und Zettel digital anzugreifen ist schwierig. Und die Software, die zur Übermittlung der Wahlergebnisse genutzt wird, ist technisch gut vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik gehärtet.“ Umso größer seien jedoch die Gefahren dort, wo Cyberattacken und Desinformationskampagnen zusammenfielen. Ziel sei dabei meist, eine gesellschaftliche Spaltung und Polarisierung der öffentlichen Diskussion herbeizuführen und die Integrität des Wahlprozesses als Kernelement der demokratischen Verfassungsordnung in Frage zu stellen.

Insbesondere mit Blick auf die Nutzung sozialer Medien brauche es, so Nick, daher auch bei Bürgerinnen und Bürgern Problembewusstsein und Wachsamkeit: „Sie müssen wissen, dass letztlich nicht nur staatliche Institutionen, sondern sie selbst und damit ihre autonome Wahlentscheidung das Ziel von Angriffen sind.“

Nick bedankte sich bei Microsoft für die Einladung zu dieser Veranstaltung. Unter Moderation von Isabel Skierka von der European School of Management and Technology Berlin diskutierten mit ihm Ann Cathrin Riedel, Vorsitzende des LOAD e.V. - Verein für liberale Netzpolitik, sowie Jan Neutze, Senior Director, Digital Diplomacy und Leiter des Defending Democracy Program von Microsoft.

Die Veranstaltung können Sie hier nachverfolgen: https://www.microsoft.com/de-de/berlin/videos.aspx?id=RE4LZGx