cdu-logo

Interview „DW Conflict Zone”

CZ1Am 10. März war Andreas Nick zu Gast bei „DW Conflict Zone - Confronting the Powerful“ mit Tim Sebastian, einem der aktuell wohl härtesten TV-Interview-Formate mit einem intensiven Schlagabtausch in englischer Sprache.

Im Rahmen des 25-minütigen Gesprächs hat Nick die Bundestagsabgeordneten, die im Zentrum der Maskenbeschaffungs- und Aserbaidschan-Affäre stehen, scharf kritisiert: "Diese Fälle sind völlig inakzeptabel. Wir brauchen nun einen klaren Prozess, um die künftige Einhaltung ethischer Standards zu gewährleisten. Die Fraktionsspitze hat dazu am Freitag wichtige Vorschläge unterbreitet."

Darüber hinaus war auch die Abwägung zwischen dem Einsatz für Menschenrechte und Wirtschaftsbeziehungen auch mit autoritären Staaten ein zentrales Thema des Gesprächs. Negative Entwicklungen, z.B. die Verhaftung von Oppositionsführer Alexej Nawalny in Russland oder die zunehmende Verschlechterung der Menschenrechtslage in China, sind aber keine Herausforderung allein für Deutschland. Vielmehr bedürfen diese einer gemeinsamen Antwort der westlichen Wertegemeinschaft und müssen in den entsprechenden multilateralen Formaten konsequent behandelt werden. Mit einer europäischen Magnitsky-Gesetzgebung hat die EU Ende letzten Jahres die Grundlage für die individuelle Sanktionierung von Menschenrechtsverletzungen weltweit geschaffen.

Zum Video: https://www.youtube.com/watch?v=-2E4D-ZxKHs