cdu-logo

15. Treffen der "Globalen Antlantiker"

Border Patrol in laredoIm Vorfeld der amerikanischen Präsidentschaftswahlen nahm Dr. Andreas Nick MdB als Mitglied des Auswärtigen Auschussses vom 31. März bis 6. April an einer Delegationsreise mit Abgeordneten und Vertretern mehrerer Think Tanks in den US-Bundesstaat Texas teil, die im Rahmen des 15. Treffens der "Globalen Atlantiker" auf Einladung der Friedrich-Ebert-Stiftung stattfand.

Schwerpunkt der Gespräche war die Einschätzung der aktuellen politische Lage angesichts der laufenden Vorwahlen für die Präsidentschaftswahl im November 2016.
Andreas Nick traf dazu unter anderem mit den US-Kongressabgeordneten Joaquin Castro (D) aus San Antonio und Henry Cuellar (D) aus Laredo zusammen sowie mit Jamie Fly, außenpolitischer Berater von Senator Marco Rubio (R) aus Florida.

In Laredo, Grenzstadt zu Mexiko unmittelbar am Rio Grande, informierte sich die Delegation zu Fragen der Grenzsicherung, Immigration und Integration und des Zusammenlebens in einer Grenzregion (Foto oben: Mitarbeiter des Grenzschutzes in Laredo). Cybersecurity und digitale Aufklärung waren Themenschwerpunkt beim Besuch der Air Force Base Lackland, Hauptquartier der 24th and 25th Air Force. Weitere Programmpunkte waren u.a. die Begegnung mit der deutschstämmigen Bevölkerung in Texas in New Braunfels sowie Fragen der Energieversorgung und Landwirtschaft.

Bei einem ganztägigen Besuch an der Lyndon B. Johnson School of Public Policy der University of Texas in Austin wurden unter anderem im Gespräch mit Prof. Jeremi Suri mögliche Auswirkungen der Präsidentschaftswahlen auf die künftige Außen- und Sicherheitspolitik der USA erörtert. Besuche der historischen Festung Alamo in San Antonio sowie der Lyndon B. Johnson Presidential Library (Foto unten) und des State Capitol in der texanischen Hauptstadt Austin rundeten den Besuch ab.LBJ Library klein