cdu-logo

Organspende ist eine höchst persönliche Entscheidung

nick 2017 kleinStatement von Andreas Nick zur aktuellen Diskussion über das Thema Organspende:

„Ich bin gegen die sogenannte Widerspruchslösung.

Denn Organspende ist eine höchst persönliche Entscheidung. Es ist nach meinem Verständnis mit der grundgesetzlich garantierten Würde des Menschen nicht vereinbar, seinen Leichnam gesetzlich zur staatlichen Verfügungsmasse zu machen.

Jeder ärztliche Eingriff schon zu Lebzeiten erfordert die ausdrückliche Zustimmung des Betroffenen. Selbst beim Datenschutz wird eine Widerspruchslösung als nicht angemessen erachtet. Umso mehr muss dies für die Wahrung der Würde des Menschen im Hinblick auf seinen eigenen Leichnam gelten.

Dennoch ist Organspende ein wichtiges Thema, denn sie entscheidet bei vielen Menschen über Leben oder Tod. Deshalb ist es ein wichtiges und ehrenwertes Anliegen, mehr Menschen für die Organspende zu gewinnen.

Ich befürworte daher nach wie vor die sogenannte Entscheidungslösung, bei der jeder Bürger zumindest einmal im Leben verbindlich erklären muss, ob er zur Organspende bereit ist oder nicht - etwa bei der Ausstellung eines Personalausweises oder der Krankenversicherungskarte.“