cdu-logo

EVP-Kongress in Helsinki

IMG 7951Diese Woche fand in Helsinki der zweitätige Kongress der Europäischen Volkspartei (EVP) statt, der insbesondere den Spitzenkandidaten für die Europawahl 2019 zu bestimmen hatte.

Als stellvertretender Vorsitzender der EVP-Fraktion in der Parlamentarischen Versammlung des Europarats nahm Andreas Nick in Helsinki erstmals als stimmberechtigter Delegierter an einem EVP-Kongress teil.

Die beiden Bewerber um die Spitzenkandidatur waren Manfred Weber, Fraktionsvorsitzende der EVP im Europäischen Parlament und stellvertretender CSU-Vorsitzender, und Alexander Stubb, ehemaliger Ministerpräsident Finnlands und aktuell Vizepräsident der Europäischen Investitionsbank in Luxemburg. In einem offenen und fairen Wettbewerb konnten sie sich den Delegierten in einer Podiumsdiskussion, zahlreichen Einzelgesprächen in kleineren Gruppen sowie ihren abschließenden Präsentationen vorstellen und ihre Positionen zu zentralen europapolitischen Themen präsentieren.

Mit 79,2% wurde Manfred Weber zum Spitzenkandidaten gewählt. Zu diesem überzeugenden und breit getragenen Vertrauensvotum gratuliert ihm Andreas Nick ganz herzlich. Als Spitzenkandidat ist Manfred Weber damit auch Kandidat der EVP für das Amt des EU-Kommis-sionspräsidenten.

Als ausgewiesener Europäer und ebenso engagierter und sympathischer Politiker wird Manfred Weber nun die EVP in den Europawahlkampf in den 27 EU-Mitgliedsstaaten anführen.

Zum Hintergrund:
Die Europäische Volkspartei (EVP) vereint die christdemokratischen und liberalkonservativen Parteien in Europa und der europäischen Nachbarschaft. Im Europäischen Parlament ist sie mit 219 Abgeordneten die größte Fraktion, es gibt neben den Fraktionen im Europaparlament und dem Europarat auch EVP-Fraktionen in den Parlamentarischen Versammlung der OSZE und der NATO.