cdu-logo

Interview bei Deutsche Welle "The Day"

bild the day north stream2Am vergangenen Donnerstag war Andreas Nick wieder einmal in den Abendnachrichten „The Day“ im englischsprachigen Programm der Deutschen Welle zu Gast und wurde gemeinsam mit dem US-amerikanischen Politikberater Andrew Adair zu den angekündigten US-Sanktionen gegen die Gaspipeline "Nordstream 2" befragt:

"Im Gespräch habe ich deutlich gemacht, dass die Entscheidung des US-Kongress eine sehr unerfreuliche Entwicklung ist und eine schwere Belastung für die transatlantischen Beziehungen darstellt. Auch in Deutschland wurde Nordstream 2 kontrovers diskutiert. Wenn es aber außereuropäische Einmischungen in die Energiepolitik Deutschlands und der EU gibt, die unsere Souveränität in Frage stellen, führe dies eher dazu, dass der Rückhalt für Nordstream 2 letztlich steigt.

Kurz vor Fertigstellung des Projekts wirkt die Verhängung von Sanktionen besonders unfreundlich. Hinzu kommt der Eindruck, dass die Sanktionen vornehmlich dem wirtschaftlichen Eigeninteresse der USA zum Absatz von LNG-Flüssiggas dienen.

Generell erleben wir aber derzeit – nicht nur seitens der USA – die zunehmende Anwendung von wirtschaftlichen Zwangsmaßnahmen und unilateralen Sanktionen mit Wirkung auf Drittparteien. Hier müssen Deutschland und die EU dringend ein stärkeres geo-ökonomisches Bewusstsein entwickeln und ihre Resilienz gegen solche Maßnahmen stärken."

Das Interview können Sie hier nachverfolgen: https://www.facebook.com/DrAndreasNick/videos/437319016948817/