cdu-logo

Trauer um Norbert Blüm

EWXTHDVXsAEqQUvAndreas Nick zum Tod des ehemaligen Bundesminister für Arbeit und Sozialordnung Norbert Blüm:

"Mit großer Betroffenheit habe ich auf die Nachricht des Todes von Norbert Blüm reagiert, der in der Nacht zum Freitag im Alter von 84 Jahren in Bonn verstorben ist.

Mit Norbert Blüm verlieren wir eine der letzten prägenden Gestalten der Bonner Republik. Von 1982 bis 1998, war er Bundesminister für Arbeit und Soziales – mit 16 Jahren so lange wie kein anderer in der bundesdeutschen Nachkriegsgeschichte. Er hat die Sozialpolitik entscheidend geprägt, etwa mit der Einführung der Pflegeversicherung, undgalt als das soziale Gewissen der Bundesrepublik.

Erstmals persönlich begegnet bin ich Norbert Blüm 1986 bei einem Landestag der Jungen Union Rheinland-Pfalz. Besonders bewundert habe ich immer seinen persönlichen Lebensweg vom gelernten Werkzeugmacher bei Opel über den zweiten Bildungsweg und das Studium der Philosophie bis in die Politik. Zeit seines Lebens blieb er der Verankerung in der christlichen Soziallehre treu. Er setzte sich auch nach seiner politisch aktiven Zeit stets für die Schwächsten in unserer Gesellschaft und für Menschenrechte und sozialen Ausgleich weltweit ein.

Seine tiefe Menschlichkeit und Bodenständigkeit fand auch Ausdruck in den Berichten über Wanderungen, Urlaubserlebnissen und persönlichen Anekdoten und menschlichen Begegnungen in seinem sehr persönlichen Buch „Sommerfrische, Regentage inklusive“, das ich vor Jahren mit Begeisterung gelesen und seitdem immer wieder zur Hand genommen habe.

Mein tiefempfundenes Beileid gilt seiner ganzen Familie. Die Christlich Demokratische Union bleibt seinem Andenken verpflichtet."