cdu-logo

Tag der Landwirtschaft in Nastätten

Landwirtschaft 1kleinAuch in diesem Jahr ist Andreas Nick wieder sehr gerne der Einladung vom Bauern- und Winzerkreisverband Rhein-Lahn zum Tag der Landwirtschaft nach Nastätten gefolgt. Alle vier Jahre präsentiert sich auf dem großen Festgelände die große Leistungsschau der regionalen Landwirtschaft der Taunus-Region.

Informationen und Präsentationen rund um die Land- und Forstwirtschaft, Tierschauen, Maschinenvorführungen und weitere Attraktionen sorgten für ein abwechslungsreiches Programm für die ganze Familie, das wieder tausende Besucher bei bestem Wetter nach Nastätten lockte.
Nach einer ökumenischen Andacht betonten Kreisvorsitzender Horst Klöppel, Stadtbürgermeister Jochen Rzeniecki und der Präsident des Bauern- und Winzerverbandes, Michael Horper, und die Kreisvorsitzende der Landfrauen, Christa Röppel im Rahmen der offiziellen Eröffnung die gesellschaftliche Bedeutung und den wichtigen Stellenwert der Landwirtschaft für den ländlichen Raum.

Beim anschließenden Rundgang auf dem Außengelände mit über 80 Ausstellern wurde deutlich, wie vielfältig und und wichtig das Aufgabenfeld und Angebot der Landwirtschaft ist. Für Nick hat die Landwirtschaft in der Region einen hohen Stellenwert und er setzt sich dafür ein, dass die Leistungen in der Erzeugung hochwertiger Lebensmittel wie in der Landschaftspflege eine höhere gesellschaftliche Wertschätzung erfahren.

Zukunft des Siegerlandflughafens

Siegerlandflughafen 1Bei einem gemeinsamen Besuch haben sich Vertreter der CDU-Kreisverbände Siegen-Wittgenstein, Lahn-Dill, Westerwald und Altenkirchen über die künftige Entwicklung des Siegerlandflughafens ausgetauscht. Aus dem Westerwald hat der CDU-Kreisvorsitzende Dr. Andreas Nick MdB gemeinsam mit Bürgermeister Gerrit Müller (Verbandsgemeinde Rennerod) und Ortsbürgermeisterin Mechthild Hofmann (Ortsgemeinde Liebenscheid) als örtliche Vertreter sowie Dr. Kai Müller als stellvertretender Vorsitzender der CDU-Kreistagsfraktion an den Gesprächen teilgenommen.

Die Teilnehmer waren sich einig, dass der Flughafen als Drehkreuz für die Region eine wichtige wirtschaftliche Bedeutung hat und ein bedeutender Teil der regionalen Infrastruktur ist. Das in Auftrag gegebene Experten-Gutachten aus 2016 bestätigte, dass der Flughafen einen volkswirtschaftlich nachgewiesenen Nutzen für die Region hat und seine verkehrspolitische Bedeutung noch darüber hinaus reicht. Der Siegerland-Airport sei Bestandteil der regionalen Verkehrslogistik für den Luft-Fracht- und Geschäftstransport. Am Flughafen selbst und an den anliegenden Gewerbegebieten sind aktuell 24 Unternehmen mit rund 660 Beschäftigten vertreten.

Aus Sicht der Westerwälder CDU erklärte Nick: "Auch auf rheinland-pfälzischer Seite hat der Flughafen insbesondere für die Region des Hohen Westerwalds in unmittelbarer Nachbarschaft wirtschaftliche Bedeutung. Der Westerwaldkreis, die Verbandsgemeinde Rennerod und die Ortsgemeinde Liebenscheid haben sich daher auch für gewerbliche Entwicklungen im Umfeld des Flughafens in nennenswertem Umfang engagiert."

800-Jahrfeier Rennerod

 

IMG 4658Unter dem Motto „800 Jahre Rennerod – vom Straßendorf zur kleinen Stadt“ startete am vergangenen Wochenende das Jubiläumsjahr der Stadt Rennerod. Nach einem Festgottesdienst, wurden die Feierlichkeiten in der Westerwaldhalle fortgesetzt.

"Es war ein toller Abend mit Hunderten ehrenamtlichen Mitwirkenden", so der heimische Abgeordnete Andreas Nick. "Passend auch zu den Worten des Renneroder Ehrenbürgers Walter Hallstein, der seine Wahlheimat einmal so charakterisiert hatte: "...Und die Menschen sind ohne Falsch, hilfsbereit ohne Zudringlichkeit, gesellig und sangesfroh".

Staatssekretär a.D. Walter Hallstein war übrigens nicht nur Präsident der EWG-Kommission, sondern von 1969-72 als Bundestagsabgeordneter auch Mitglied im Auswärtigen Ausschuss und damit auch Vorgänger in der heutigen Funktion von Andreas Nick.

Für die musikalische Unterhaltung der 800-Jahrfeier sorgten unter anderem die Stadtkapelle Rennerod, die Kindergartenkinder und Schulkinder aus Rennerod und Emmerichenhain. sowie der örtliche Männer- und Kirchenchor. Das abwechslunfsreiche Programm beinhaltete außerdem einen geschichtlichen Rückblick auf die Historie der Stadt Rennerod, Auftritte des Renneroder Turnvereins und des Renneroder Karnevalsverein sowie die Grußworten vieler Ehrengäste.

"Die Auftaktveraanstaltung des Jubiläumsjahres war ein voller Erfolg und hat auf beeindruckende Art und Weise die kulturelle Vielfalt und die interessante Geschichte Rennerods gezeigt", äußerte sich Nick im Anschluss an die Feierlichkeiten.