cdu-logo

  • Home
  • Aktuelles aus dem Wahlkreis

Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen im Westerwald

46519578 2193901197298360 1152885164888555520 nFälle zum Aufenthaltsstatus von Flüchtlingen in einem Arbeits- oder Ausbildungsverhältnis sind regelmäßig Themen bei den Bürgersprechstunden und Unternehmensbesuchen von Andreas Nick im Wahlkreis. Deshalb nahm Nick auf Einladung des “Forum Soziale Gerechtigkeit“ in der vergangenen Woche auch an einer Diskussion zum Thema „Arbeitsmarktintegration im Westerwald – Vom Flüchtling zur begehrten Arbeitskraft“ in Montabaur teil.

"Auch wenn ich mich bereits für die Klärung einiger Fälle erfolgreich einsetzen konnte", führte Andreas Nick aus, "verweist die hohe Zahl an Petitionen entweder auf Defizite im Verwaltungsvollzug bestehender Regelungen oder gesetzgeberischen Handlungsbedarf zur Schaffung klarer und verlässlicherer Entscheidungsgrundlagen. Deshalb befürworte ich seit langem nachdrücklich klare gesetzliche Regelungen zur Zuwanderung."

Das jetzt auf den Weg gebrachte Fachkräfte-Zuwanderungsgesetzes ist deshalb wichtig und richtig. Auch künftig muss dabei klar zwischen Zuwanderung in den Arbeitsmarkt einerseits sowie Asyl und Flüchtlingsstatus andererseits unterschieden werden. "Eine Stichtagsregelung für Altfälle - wie etwa vom Deutschen Landkreistag gefordert - würde ich persönlich allerdings befürworten", so Nick.

Künftig sollen im Aufenthaltsrecht in jedem Fall klare Kriterien für einen verlässlichen Status Geduldeter definiert werden, die durch ihre Erwerbstätigkeit ihren Lebensunterhalt sichern und gut integriert sind.

Den Organisatoren, teilnehmenden Verbänden und kommunalen Vertretern dankt Andreas Nick für ihre Beiträge, insbesondere aber den engagierten Unternehmen und vor allem den Betroffenen für ihre interessanten und ermutigenden Erfahrungsberichte. Die Firma Münz hatte nicht nur ihre Räumlichkeiten für die Veranstaltung zur Verfügung gestellt, sie ist ein gutes Beispiel für das große soziale Engagement unserer Westerwälder Unternehmen und Handwerksbetriebe.

Aufstellung der Landesliste der CDU Rheinland-Pfalz zur Europawahl 2019

46439241 2189623341059479 7494250024897871872 oZur Landesvertreterversammlung der rheinland-pfälzischen CDU trafen sich am vergangenen Donnerstag knapp 250 Delegierte in Bingen am Rhein, um die Kandidaten für die 21 Plätze der Landesliste zur Europawahl 2019 zu wählen.

Als Kreisvorsitzender freute sich Andreas Nick ganz besonders, dass der Westerwälder Landtagsabgeordneter Ralf Seekatz auf den aussichtsreichen Platz 2 gewählt wurde. Bereits Ende Oktober hatte der Parteiausschuss des CDU-Bezirksverbandes Koblenz-Montabaur ihn für diese Position nominiert. Er tritt damit im Bezirk als Nachfolger des langjährigen Europaabgeordneten Dr. Werner Langen an, der nicht mehr kandidiert.

Zur neuen Spitzenkandidatin auf Listenplatz 1 wurde die Landtagsabgeordnete Christine Schneider MdL aus der Südpfalz gewählt. Auf dem Stimmzettel werden ebenfalls erscheinen Simone Thiel (Kreisverband Trier-Saarburg) auf Listenplatz 3, Xaver Jung (Kreisverband Kusel) auf Listenplatz 4 sowie Malte Kilian (Kreisverband Altenkirchen), der auch von der Jungen Union Rheinland-Pfalz vorgeschlagen wurde, auf Listenplatz 5. Ihnen gratulierte Nick ebenso wie allen anderen Kandidaten auf der Liste zur Europawahl, darunter auch CDA-Bezirksvorsitzender David Wollweber aus Seck, recht herzlich zu ihrer Nominierung.

Als Gastredner war auch der neue Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Ralph Brinkhaus MdB nach Bingen gekommen, der ein leidenschaftliches Bekenntnis zur Bedeutung eines geeinten Europas für die Lösung gemeinsamer Probleme ablegte.

Mitgliederversammlung des CDU-Gemeindeverbands Selters

46463445 2187018871319926 4768178091069538304 oIn der vergangenen Woche fand die Mitgliederversammlung des CDU-Gemeindeverbands Selters in Marienrachdorf statt, an der Andreas Nick als Kreisvorsitzender der Westerwälder CDU und heimischer Bundestagsabgeordneter teilgenommen hat. Eingangs berichtete er über das aktuelle politischen Geschehen in Berlin.

Die Mitgliederversammlung bot auch den Anlass zur Ehrung dreier Mitglieder aus der Verbandsgemeinde Selters. Gemeinsam mit dem CDU-Gemeindeverbandsvorsitzenden Edgar Deichmann dankte Andreas Nick ihnen für ihre langjährige Treue zur Partei und ihr kommunalpolitisches Engagement auf Orts- und Verbandsgemeindeebene gedankt. Kurt Schwaderlapp, der frühere CDU-Fraktionsvorsitzende des Verbandsgemeinderates Selters, wurde für seine 50-jährige Treue zur CDU geehrt. Für seine 40-jährige Parteizugehörigkeit wurde Rolf-Peter Leonhardt aus Selters, der auchl einige Jahre Erster Beigeordneter der Verbandsgemeinde Selters war, geehrt. Außerdem dankte der Kreisvorsitzende auch Petra Battes aus Selters für ihre 25-jährige Mitgliedschaft.

Im Rahmen der Mitgliederversammlung fanden auch die Neuwahlen des Vorstands statt. Nick gratulierte Edgar Deichmann, der als Vorsitzender bestätigt wurde und seinen Stellvertretern Katrin Evrem und Klaus Preußer. Mitgliederbeauftragter ist Gerd Eberz. Als Beisitzer wurden gewählt: Annette Aller, Peter Aller, Tobias Blankenagel, Richard Kern, Wolfgang Klaus, Alexander Klein, Dieter Klöckner, Olaf Kroll, Beatrix Schneider, Christian Schneider und Axel Spiekermann.