cdu-logo

Sommertour-Auftakt im Stöffel-Park in Enspel

DSC03648Andreas Nick: "Ich freue mich, dass ich zum Auftakt meiner Sommertour bei der Überreichung des Förderbescheids für den Stöffel-Park „Tertiär.Industrie.Erlebnis“ in Enspel dabei sein konnte. Zusammen mit Markus Hof, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Westerburg, Martin Rudolph, Leiter des Stöffelparks, Leonie Silberer vom Deutschen Verband für Archäologie und Thomas Jung von der Verbandsgemeindeverwaltung Westerburg, konnte ich die neuen innovativen Ideen, die mit der Förderung aus dem Bundesprogramm weiterentwickelt werden sollen, kennenlernen."

Im Rahmen des Förderprogramms Heimatmuseen hat der Stöffel-Park „Tertiär.Industrie.Erlebnis“ eine Soforthilfe von 15.162 Euro erhalten. Mit dem Programm stärkt die Bundesregierung die Kultur auf dem Land. Die finanzielle Förderung soll die Weiterentwicklung der Museen stärken und so den Erhalt des Kulturerbes als wesentlichen Teil der kulturellen Identität im ländlichen Gebiet fördern.

Es freut Andreas Nick sehr, dass der Tertiär-, Industrie- und Erlebnispark Stöffel dabei finanziell bedacht worden ist, denn ein Besuch ist ein echtes Abenteuer für die ganze Familie. Als Teil des Geoparks Westerwald-Lahn-Taunus gibt es spannende Einblicke in die Geschichte des Basalts und jede Menge Fossilien - unter anderem im Museum „Tertiärum“.

Dank dieser Fördergelder konnte der Stöffel-Park in integrierte, nicht-sichtbare Bluetooth-Lautsprecher investieren. Diese wurden von Matthias Perathoner von der Firma Enders & Arens Veranstaltungstechnik vorgestellt. Sie ermöglichen eine an den jeweiligen Aufenthaltsort angepasste Geräuschkulisse und sorgen somit für ein noch lebendigeres Erlebnis. Ein Spaß für die ganze Familie ist zum Beispiel die sprechende alte Mülltonne. Für Veranstaltungen wurde außerdem in eine große Soundanlage investiert.

Des Weiteren stellte Jörg Sartorius von der Firma Sartorius Medien sein neues Konzept eines Audioguides für den Erlebnispark vor. Die neue Technik setzt sich aus konventionellem Audioguide und Podcast zusammen. Damit werden die Besucher vom eignen Handy aus durch den Park begleitet und geleitet.

Leonie Silberer vom Deutschen Verband für Archäologie überreichte den Förderbescheid und lobte das Konzept des Stöffel-Parks für die neuen innovativen Ideen.