cdu-logo

Besuch beim Westerwald Reisebüro in Montabaur

800px Montabaur RathausDie Reisebüro-Branche ist weiterhin von den Auswirkungen der Corona-Pandemie stark betroffen. Darüber konnte sich Andreas Nick beim Westerwald Reisebüro in Montabaur im Gespräch mit Firmengründer Gerhard Krohmann, der Geschäftsführerin Sabine Krohmann und dem Verbandsvertreter des Partners DERPART, Aqulin Schömig unmittelbar informieren. Mit dabei war auch die Kollegin Jenny Groß MdL aus dem rheinland-pfälzischen Landtag.

Die wirtschaftliche Situation durch weggefallene Umsätze und Stornierungen stellt die Tourismusbranche in allen Bereichen bundesweit vor strategische Herausforderungen. Sabine Krohmann sprach von der größten Krise, die das Reisebüro seit der Gründung durchläuft. Durch Kurzarbeit und weitere Maßnahmen wurde das Einsparpotenzial komplett ausgereizt. Das Unternehmen muss momentan einen Umsatz-Rückgang von 84% verkraften. Dennoch ist man seitens der Geschäftsführung stolz und dankbar, dass im Vergleich zur Konkurrenz die Türen für die Kunden dauerhaft geöffnet bleiben konnten.