cdu-logo

Freiwillige Feuerwehr aus dem Blauen Ländchen in Berlin

Andreas Nick hat sich sehr gefreut, in dieser Woche bei erstmals wieder frühlingshaften Temperaturen eine Besuchergruppe mit den Wehrführern und weiteren Ehrenamtlichen der Freiwilligen Feuerwehr aus der Verbandsgemeinde Nastätten im Rahmen einer politischen Informationsfahrt in Berlin begrüßen zu können. Mit dabei waren auch einige Senioren aus Niederneisen und dem Westerwald.Andreas Nick hat sich sehr gefreut, in dieser Woche bei erstmals wieder frühlingshaften Temperaturen eine Besuchergruppe mit den Wehrführern und weiteren Ehrenamtlichen der Freiwilligen Feuerwehr aus der Verbandsgemeinde Nastätten im Rahmen einer politischen Informationsfahrt in Berlin begrüßen zu können. Mit dabei waren auch einige Senioren aus Niederneisen und dem Westerwald.
Das abwechslungsreiche Programm des Bundespresse- und Informationsamts der Bundesregierung (BPA) umfasste unter anderem den Besuch der Gedenkstätte Hohenschönhausen (ehemaliges Stasi-Gefängnis), eine Diskussion im Bundesfinanzministerium sowie eine Stadtrundfahrt unter politischen Gesichtspunkten. In Eigenregie hatten die Teilnehmer auch einen Besuch bei der Feuerwache am Prenzlauer Berg organisiert. Höhepunkt des Besuchs war auch diesmal wieder die Besichtigung des Reichstagsgebäudes und der Kuppel.
In einer anschließende Gesprächsrunde konnte Andreas Nick der Gruppe einige Einblicke in die Arbeit als Wahlkreisabgeordneter und die Abläufe des parlamentarischen Betriebs in Berlin vermitteln. Der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Nastätten, Jens Güllering, nutzte die Gelegenheit, dem scheidenden Wehrführer Stefan Wöll die Urkunde zu dessen 25-jährigem Dienstjubiläum zu überreichen, wozu Andreas Nick ebenfalls herzlich gratulierte.
"Ich bedanke mich ganz herzlich für den Besuch in Berlin und hoffe, dass alle Teilnehmer der Informationsfahrt eine gute und sichere Heimreise in den Rhein-Lahn-Kreis und Westerwaldkreis hatten", so Nick.