cdu-logo

Besuch beim Zentrum Innere Führung in Koblenz mit Josef Oster MdB

32104942 1904935836194899 6563563030267822080 oGemeinsam mit seinem Kollegen Josef Oster MdB als örtlichem Wahlkreis-Abgeordneten besuchte Andreas Nick MdB das Zentrum Innere Führung der Bundeswehr in Koblenz.
Der Kommandeur des Zentrums Innere Führung, Generalmajor Reinhardt Zudrop, begrüßte die Abgeordneten herzlich zu einem vertraulichen Meinungsaustausch. Anschließend stellte Stabschef Oberst i.G. Sieger die Aufgaben des Zentrums Innere Führung und aktuelle Herausforderungen in der Arbeit vor. Im Rahmen des Besuchs konnten die Gäste auch mit den Mitgliedern der Personalvertretungen und den zivilen und militärischen Gleichstellungsbeauftragten austauschen.

Das Zentrum Innere Führung in Koblenz organisiert jährlich rund 250 Seminare und Veranstaltungen wie Lehrgänge oder Ausstellungen. Außerdem entsendet es mobile Ausbildungsteams, die rund 300 Tagesseminare in der Truppe durchführen. Insgesamt nehmen somit jährlich über 12.000 Teilnehmer an den Veranstaltungen des Zentrums Innere Führung teil.

Die Innere Führung bestimmt das Selbstverständnis der Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr. In den Veranstaltungen werden Legitimation des Soldatischen Dienstes, Einsatzfähigkeit, die Integration der Streitkräfte in Staat und Gesellschaft sowie Führungsaufgaben angesprochen. Seit 2017 ist das Zentrum Innere Führung unmittelbar dem Generalinspekteur der Bundeswehr unterstellt.

Als Mitglied im Auswärtigen Ausschuss ist Andreas Nick auch für Auslandseinsätze der Bundeswehr zuständig und besuchte daher sehr gerne das Zentrum Innere Führung in unmittelbarer Nachbarschaft zu seinem Wahlkreis. Dabei erinnerte er sich auch gern an seinen ersten Besuch im Zentrum Innere Führung 1983, als er dort an einem Seminar für Schülerzeitungs-Redakteure u.a. mit dem damaligen Verteidigungsminister Manfred Wörner teilnehmen konnte.

Josef Oster und Andreas Nick bedanken sich für die Einblicke und werden sich auch weiterhin für die Belange des Zentrums Innere Führung und der Beschäftigten am Standort Koblenz einsetzen.