cdu-logo

Florian Hubert aus Westerburg

 

Florian HubertIn den vergangenen vier Wochen hatte ich Gelegenheit, im Anschluss an meine abgeschlossene Bachelorarbeit in Politik- und Rechtswissenschaften, das Tagesgeschäft im Abgeordnetenbüro von Dr. Andreas Nick in Berlin näher kennen zu lernen.
Durch die große Überschneidung mit meinem persönlichen Studienschwerpunkt konnte ich besonders die wissenschaftliche Vorbereitung der Parlamentsarbeit im Bereich der auswärtigen Politik begleiten. Zu den aktuellen Themen gehörten insbesondere auch in bevorstehenden Herausforderungen der deutschen und europäischen Außenpolitik wie die anstehenden G-20 Gipfel in Hamburg oder stärker globaler Themen wie der Sicherung der Global Commons durch aktuelle Entwicklungen wie dem Konflikt im Südchinesischen Meer oder Arktis.
Neben Themen der internationalen Beziehungen fielen zudem zwei Sitzungswochen des Deutschen Bundestages in meinen Praktikumszeitraum. Das ermöglichte mir auch einen spannenden Einblick in den Parlamentsalltag und weiteren aktuellen Themen im Bereich der Digitalisierung. Hier hatte ich die Gelegenheit, Andreas Nick in den Digitalen Ausschuss begleiten zu können und besonders lehrreich, die derzeit auch medial stark aufgearbeiteten Themen parallel in der politischen Auseinandersetzung verfolgen zu können.
Tagesaktuell konnte ich zudem das politische Geschehen rund um die Präsidentschaftswahlen in Frankreich im politischen Berlin miterleben, unter anderem auch den Besuch von Emmanuel Macron im Bundes-Kanzleramt aus naher Entfernung verfolgen. Dazu gehörte auch ein Besuch im Europäischen Haus und einer diplomatischen Auseinandersetzung zur Zukunft der Europäischen Union.
Aber nicht nur mit Blick zurück auf meine Studienschwerpunkte bot das Praktikum praktische Einblicke. Auch mit Blick voraus in Richtung Bundestagswahl konnte ich die Zeit in Berlin nutzen, mich an der Kampagnenkonfernez der CDU Deutschlands und einer kurzen Hospitanz bei Connect17 im Adenauer-Haus über den bevorstehenden Bundestagswahlkampf zu informieren.

 

 

 

 

Jakob Hülshörster aus Montabaur

17620392 1457631997591954 6190249102108683751 oMein Name ist Jakob Hülshörster und ich komme aus Montabaur, Rheinland-Pfalz. Ich habe mich dazu entschieden mein zweiwöchiges Schulpraktikum bei Dr. Andreas Nick, Bundestagsabgeordneter des Westerwaldkreises und des Rhein-Lahn-Kreises, zu absolvieren, um einen Einblick in das Parlament zu erhalten. In der ersten Woche konnte ich an einer Diskussion mit dem Bundestagspräsidenten Prof. Dr. Norbert Lammert teilnehmen. Ebenfalls hat Herr Nick eine Besuchergruppe aus dem Wahlkreis im Bundestag empfangen. Mit dieser Gruppe waren wir dann auch zu einem Mittagessen auf dem Fernsehturm am Alexanderplatz verabredet und haben danach einen Einblick in die Arbeit des Wirtschaftsministeriums erhalten. Ich habe jetzt noch eine weitere Woche Praktikum vor mir und bin besonders auf die Plenarsitzung gespannt.

Miriam Siefen aus Niederneisen

Miriam Siefen Berliner BüroNach meinem Praktikum im Wahlkreis im letzten Jahr, hatte ich nun für zwei Wochen die Gelegenheit, die Arbeit im Berliner Abgeordnetenbüro kennen zu lernen. Dabei fiel eine Woche sogar in die Sitzungswoche des Deutschen Bundestages.
Ich konnte an Sitzungen der Arbeitsgruppe „Digitale Agenda“ teilnehmen. Außerdem hatte ich die Möglichkeit Dr. Nick zu einigen Abendveranstaltungen zu begleiten, bei denen ich u.a. den Bundespräsidenten a.D. Christian Wulff getroffen habe. Im Büroalltag unterstützte ich die Mitarbeiter bei der Bearbeitung der täglichen Presseschau, bei der Vorbereitung für Reden und Interviews und sammelte Informationen für die aktuellen Themen.
Live die Interaktionen untereinander und die tägliche Arbeit der Politiker zu sehen, ist schon eine ganz andere Erfahrung, als das Lesen von Interviews in Zeitungen oder als die Beiträge im Fernsehen. Aktiv das Berliner Abgeordnetenleben und die Arbeit kennen und miterleben zu dürfen, hat meine Studienfachwahl bestätigt und meinen Wunsch, in die Politik zu gehen bekräftigt. Die zahlreichen Eindrücke und Erfahrungen werden für meine Zukunft sicher sehr hilfreich sein.
In den zwei Wochen in Berlin hatte ich zusätzlich die Chance, am Praktikantenprogramm der Fraktion CDU/CSU teilzunehmen und konnte so im Kanzleramt einmal „hinter die Kulissen“ schauen, an einer Diskussionsrunde mit dem Innenminister Thomas de Maizière teilnehmen, einer Plenarsitzung des Deutschen Bundestages beiwohnen, sowie das Abgeordnetenhaus Berlins und den Bundesrat besichtigen.
Ich bedanke mich bei Dr. Nick, Felizitas Grosse, Petra Bies, Inge-Luise Heilmann, Dr. Julian Voje und Simon Schütz für die tolle, abwechslungsreiche Zeit und die herzliche Aufnahme.